top of page

Auf- oder zugedeckt?


Im Neuen Testament macht der Apostel Paulus klar, dass man, obwohl man Gottes Wort liest, doch nichts verstehen kann. Auch der Herr Jesus drückt es ähnlich aus, während Er hier auf der Erde war. (Siehe Mt. 13,14 ff. und Vergleichsstellen)

Das Volk der Juden, das den Messias in der Person Jesu Christi nicht gewollt hat, kann aktuell das Alte Testament nicht vollständig verstehen. Das ist auch eine Strafe Gottes.

“Aber ihr Sinn ist verstockt worden, denn bis auf den heutigen Tag bleibt beim Lesen des alten Bundes dieselbe Decke unaufgedeckt, die in Christus weggetan wird. Aber bis auf den heutigen Tag, wenn Moses gelesen wird, liegt die Decke auf ihrem Herzen.” - 2. Kor. 3,14f.

Der einzelne Jude kann glauben und errettet werden, sodass er dann mit Heiligem Geist versiegelt ist, der ihn in die ganze Wahrheit leiten wird.

Was hat Dir und mir das heute zu sagen, die wir doch wahrscheinlich keine Juden sind?

Nun ja, auch in der Christenheit scheint es viele zu geben, die mit dem Alten Testament nicht viel anfangen können. Sie nehmen es häufig nur als “Morallehre” für das christliche Leben, was in Teilen angebracht ist. Oder sie meinen, die jüdischen Gesetze halten zu müssen. So kannst Du und ich nicht den wirklichen Nutzen aus dem Alten Testament ziehen! Wir müssen festhalten, dass “alles, was zuvor geschrieben ist, zu unserer Belehrung geschrieben ist.” (Röm. 15,4) Wir können daher vieles zum Vorbild nehmen und Anleitung für unser Glaubensleben daraus ziehen.

Aber der wahre Sinn des Alten Testament mit allen Vorschriften, Gesetzen und Opfern ergibt sich erst, wenn wir sie als Schatten verstehen und Christus als den Körper, der seinen Schatten zurückwirft! (Kol. 2,17) Es geht immer um Ihn, den Sohn Gottes!

In Christus wird die Decke weggetan werden und auch Du kannst heute schon die “Geheimnisse” des Alten Testaments aufdecken, wenn Du versuchst Jesus Christus zu entdecken. Fang heute noch damit an und Du wirst aus dem Staunen nicht mehr rauskommen!

bottom of page