Christus, der Herzensoffenbarer (Apostelgeschichte 1,24)


Christus, der Herzensoffenbarer

Das letzte Mal haben wir gesehen, dass es niemanden gibt, der in das Herz des Menschen, in sein Inneres schauen kann, als nur Gott. (Übrigens auch nicht der Teufel, wie gut!)


Und trotzdem lesen wir von einem Menschen, der "alle kannte und nicht bedurfte, dass jemand Zeugnis gebe von dem Menschen; denn er selbst wusste, was in dem Menschen war." Johannes 2,24 f.


Es ist Jesus Christus, Der "in Gleichheit der Menschen geworden ist, und, in seiner Gestalt wie ein Mensch befunden..." wurde. (Philipper 2,7 f.) Doch gleichzeitig als Mensch auf der Erde ist Er Gott geblieben. Er " ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben." (1. Johannes 5,20) und "der Christus, der über allem ist, Gott , gepriesen in Ewigkeit." (Römer 9,5).


Schau dir die Berichte in den vier Evangelien und vor allem das Johannesevangelium genau an, in dem der Herr Jesus als der ewige Sohn Gottes vorgestellt wird. Dann findest du immer wieder in Seiner Kenntnis der Herzen die Beweise Seiner ewigen Gottheit.


Er sah die Gedanken, die in den Herzen der bösen Menschen um Ihn herum aufkamen:

„Und sogleich erkannte Jesus in seinem Geist, dass sie so bei sich überlegten, und sprach zu ihnen: Was überlegt ihr dies in euren Herzen?“ - Markus 2,8


"Als aber Jesus ihre Überlegungen erkannte, antwortete und sprach er zu ihnen: Was überlegt ihr in euren Herzen?" Lukas 5,22


Er kannte auch die Gefühle der Menschen und ob sie sich Ihm öffnen würden oder ihn ablehnten: „Und er blickte auf sie umher mit Zorn, betrübt über die Verstockung ihres Herzens…“ - Markus 3,5


Er wusste auch alles, was in Seinen Jüngern und Freunden vorging: „Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr bestürzt, und warum steigen Gedanken auf in euren Herzen?“ Lk. 24,38


Er kennt das Herz des Menschen und weiß ganz genau wozu es fähig ist. Und das hat Er in Seinem Leben hier auf der Erde offengelegt und den Menschen einen Spiegel vorgehalten. (vgl. dazu Matthäus 15,18 ff.; Lukas 6,45)


Dazu wurde Er unter anderem auch in diese Welt geboren:

"Siehe, dieser ist gesetzt … zu einem Zeichen, dem widersprochen wird,... damit die Überlegungen vieler Herzen offenbar werden." Lukas 2,34 f.


Wenn wir wirklich verstehen wollen, was im Herz des Menschen ist, dann wird das vor allem an einem Ort deutlich: Schau nach Golgatha und sieh dir an, was wir Menschen mit dem Sohn Gottes getan haben! Da hat Jesus Christus uns ganz klar gezeigt, wie böse das menschliche Herz ist, aber auch dass Gott Liebe ist.


Und so wie damals, so ist auch jeder Mensch heute. Grundsätzlich verändern wir uns nicht, "weil die Gesinnung des Fleisches Feindschaft ist gegen Gott..." Römer 8,7


"Und euch, die ihr einst entfremdet und Feinde wart nach der Gesinnung in den bösen Werken..." Kolosser 1,21


Genauso zeigt sich auch heute an dem Herrn Jesus, was in einem Menschen ist. Entweder ist man für Ihn oder gegen Ihn.


Bist du noch gegen Ihn, in Feindschaft gegen Gott? Komm doch zu Ihm, er bietet Dir Frieden und echte Gemeinschaft, Erfüllung und Freude an, wenn du Ihm deine Sünden sagst und glaubst, dass Jesus Christus dafür an deiner Stelle bestraft wurde. (Lies bitte Römer 5,8-10 + 2. Korinther 5,20 f.)


Und wenn du die Versöhnung mit Gott und den Frieden mit Ihm schon kennst, dann ist es etwas Wunderbares, dass Er dein Herz kennt und dir zeigen kann, was darin noch verkehrt läuft. Er wird dann auch mit und an dir arbeiten! Das schauen wir uns beim nächsten Mal an. =)

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de