• Sebastian Achenbach

Die Sperlinge – Gottes Ansprache an uns Menschen


Jeder von uns kennt sie, die Sperlinge oder auch landläufig Spatzen genannt. In früheren Jahren, als die Landwirtschaft unsere Gegenden noch stärker prägte, konnten sie mitunter regelrecht zur Plage werden und erhebliche Schäden im Garten und an den Vorräten anrichten.


Inzwischen aber haben wir Menschen es durch unseren Egoismus und verantwortungslosen Umgang mit Gottes Schöpfung geschafft, auch hier alles kaputt zu machen. Die früher in Scharen auftretenden Vögel, sind leider aus vielen Gegenden gänzlich verschwunden und werden sogar auf der Liste der bedrohten Tierarten geführt.


Dadurch hat das von Gott in seinem Wort gegebene Bild der Sperlinge, nichts von seiner Gültigkeit und Aktualität eingebüßt, aber die Klarheit seiner Bedeutung leuchtet deshalb nicht mehr so deutlich, wie in früherer Zeit.


Besonders in Israel gab es zu biblischer Zeit Unmengen Spatzen und so wundert es auch nicht, wenn der Herr in Seinen Reden an die Jünger darauf zurückkommt und ihnen damals, wie auch uns heute, dadurch eine Lektion im Glaubensleben erteilt.


Der Sperling steht grundsätzlich für Wertlosigkeit und das insbesondere auch in Bezug auf den Einzelnen.


Der Wert eines Sperlings war kleiner als die kleinste als Zahlungsmittel verwendete Münze, sodass immer mindestens ein Paar verkauft wurde.


Hierzu gibt uns Gottes Wort eindeutige Hinweise.


[Mt. 10,29-31]

Werden nicht zwei Sperlinge für einen Cent verkauft? Und nicht einer von ihnen fällt auf die Erde ohne euren Vater; an euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt. Fürchtet euch nun nicht; ihr seid vorzüglicher als viele Sperlinge.


Was Gott uns hier zeigen möchte ist, dass Er nicht den Wertmaßstab der Menschen verwendet. Bei Ihm ist selbst jeder einzelne Spatz bekannt und für Ihn von Interesse, sodass keiner ohne Sein Wissen und Zulassen auf die Erde fällt.


Ist das nicht eine großartige Botschaft, die Gott uns durch die Spatzen mitteilt?


Wenn Er die Sperlinge so genau beachtet, die doch so unscheinbar, vermeintlich so wertlos, so austauschbar und scheinbar nutzlos sind, wie viel größer ist doch Sein Interesse für die, die er Seine Kinder nennt? Für die, denen Er zum Heil Seinen Sohn gesandt hat, um sie aus dem Sündenelend heraus zu retten.


Der Herr sagt es ja: „Ihr seid vorzüglicher“. Wunderbar zu wissen. Genau das Gegenteil von dem, was über die Spatzen gesagt wird, verwendet Gott als Prädikat für die, die durch das Opfer Seines Sohnes gerettet sind.


Teuer, wertvoll; - so sieht er dich und mich!


[Jes. 43,4]

Weil du teuer, wertvoll bist in meinen Augen…


Das ist wahr zu aller Zeit. Es verliert seine Gültigkeit auch nicht durch gegenteiliges Verhalten, das uns Menschen vermitteln können.


Auch wenn du das Gefühl hast, dass niemand Notiz von dir nimmt, dass die Menschen, vielleicht auch die Gläubigen dich nicht beachten. Wenn deine Mitgeschwister das Interesse an deiner Person, an dem Zustand deiner Seele vermissen lassen, so bleibt es doch wahr: Teuer, wertvoll in den Augen Gottes!


Ich möchte an der Stelle zur Ermunterung und Bekräftigung noch zeigen, dass Gott der Herr niemals Sein Interesse an dir verlieren kann. Es ist schier unmöglich.


Ja, selbst, wenn das aus menschlicher Sicht Unmögliche eintreten würde, dass eine Mutter ihr Kind vergessen würde, so kann der Herr uns nicht vergessen.


[Jes. 49,15-16]

Könnte auch eine Frau ihren Säugling vergessen, dass sie sich nicht erbarmte über den Sohn ihres Leibes? Sollten selbst diese vergessen, ich werde deiner nicht vergessen. Siehe, in meine beiden Handflächen habe ich dich eingezeichnet


Der Grund dafür ist auf Golgatha zu suchen. Da wo Jesus mit Seinem Leben den Preis zu unserer Erlösung bezahlt hat. Dort ließ Er sich für dich und mich ans Kreuz nageln. Er ließ Seine Hände von Nägeln durchbohren.


Grobe Soldaten waren es, die die Nägel durch seine Hände trieben; - die Hände die immer nur Gutes getan haben, die geholfen haben, die geheilt haben, die gesegnet und gearbeitet haben.

Jeder der seine Sündenschuld unter dem Kreuz abgeladen und mit einem aufrichtigen Bekenntnis seiner Schuld vor Gott erschienen ist, der darf wissen, Er tat es für mich!


Für mich, und auch für dich; - aus lauter Liebe, ließ Er sich an das Kreuz nageln.

Einen solchen Liebesbeweis erbringt Er, weil du teuer, wertvoll bist in Seinen Augen.

Golgatha ist der einzigartige Beweis für Sein Interesse an deiner Seele, und Seiner Liebe zu dir. Sie wird niemals, in Ewigkeit nicht, nachlassen, geschweige denn aufhören.

Dort bist du für alle Zeit und für die Ewigkeit in Seine Handflächen eingezeichnet worden; - deine absolute Sicherheit, dass Sein Interesse an dir nie aufhört und Er dich nie vergessen wird!


#schöpfung #spatzen #sperling #spatz #schöpfer #creator #natur #nature #mensch #wertvoll #teuer #liebe #jesus #golgatha #kreuz #cross #preis #geld #jesuserlebt

38 Ansichten

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de