Im Dienst für den Herrn (3) - Verstand oder Glaube?


„Und als es schon spät geworden war, traten seine Jünger zu ihm und sagten: Der Ort ist öde, und es ist schon spät; entlass sie, damit sie hingehen aufs Land und in die Dörfer ringsum und sich etwas zu essen kaufen.“ (Markus 6,35+36)

Der Zustand der Volksmenge, worüber Jesus innerlich bewegt wurde, veranlasste Ihn dazu, zu den Volksmengen zu predigen. Das, was Er den Volksmengen weitergab, hatte tiefen Inhalt und dauerte auch zeitlich länger. Das war keine 5-Minuten-Predigt.


Es war schon spät geworden und die Jünger reagierten entsprechend. Sie sahen die vielen Menschen und dachten sich, “wenn sie nicht bald gehen, um sich was zu essen zu kaufen, ist es zu spät und sie gehen hungrig heim.“ Eine logische Reaktion der Jünger. Sie erkannten ein Problem und handelten nach ihrem Verstand.


Wie reagierte Jesus jetzt darauf? Er sagte zu den Jüngern: „Gebt ihr ihnen zu essen.“ (Markus 6,37)

Das konnten sie nicht ganz begreifen. Das war auch völlig unlogisch, sie hatten doch überhaupt nicht so viel zum Essen dabei. Der Herr Selbst hatte doch vor einiger Zeit zu ihnen gesagt, dass sie sich um nichts kümmern mussten, sondern nur ihren Stab mitnehmen sollten.


Eine nachvollziehbare Reaktion der Jünger. Wir hätten nicht anders gehandelt. Doch Jesus stellt den Glauben der Jünger auf die Probe. Er hatte ihnen gesagt, dass Er sich um alles kümmern wollte und genau das tat Er jetzt auch. Aber nicht ohne eine Lektion für die Jünger.


Gott erwartet auch heute Glauben von uns. Und zwar Glauben, der nicht immer verstandesmäßig zu begreifen ist, sondern sich einzig und allein auf die Zusagen des Herrn Jesus gründet, Der gesagt hat: „Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, und dies alles wird euch hinzugefügt werden.“ (Matthäus 6,33)


Vielleicht bist Du gerade in einer Situation im Dienst für den Herrn, wo du mit deinem Verstand nicht weiterkommst. Es steht etwas vor Dir, was völlig unrealistisch und unlogisch erscheint. Du fragst Dich, ob das der Wille des Herrn sein kann.


Wir werden an keiner Bibelstelle dazu aufgefordert, unseren Verstand komplett auszuschalten, aber es geht darum, sich nicht auf den Verstand zu stützen, sondern dem Herrn Jesus in allem zu vertrauen (vgl. Sprüche 3,5). Wir müssen bereit sein, auch mal große Schritte im Glauben zu gehen.


„Gebt ihr ihnen zu essen“ ist eine Aussage des Herrn, welche uns heute noch genauso gilt. Gehe den nächsten und jeden weiteren Schritt im Glauben und im Vertrauen auf den Herrn Jesus. Er erwartet Glauben von uns und Er wird es auch belohnen, so wir Er es im weiteren Verlauf bei den Jüngern getan hat …


#dienst #herr #jesus #verstand #glaube #nahrung #hunger #problem #gott #jesuserlebt

Du möchtest den Newsletter abbonieren?

Hey, schön, dass Du hier bist!

Du möchtest zukünftig über

interessante Blogposts,

frische Inhalte,

Videos oder andere

relevante Neuigkeiten informiert werden?

Wenn Du hier Deine Mailadresse und Deinen Namen einträgst, bist DU dabei.

Wir freuen uns auf Dich!