Richtungsänderung


„Und als sie in das Haus gekommen waren, sahen sie das Kind mit Maria, seiner Mutter, und sie fielen nieder und huldigten ihm; und sie taten ihre Schätze auf und brachten ihm Gaben dar: Gold und Weihrauch und Myrrhe. Und als sie im Traum eine göttliche Weisung empfangen hatten, nicht wieder zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem anderen Weg hin in ihr Land.“ (Mt.2,11-12)

Schon als der Herr Jesus als Mensch auf die Erde kam und als kleines Baby in einer Krippe lag, hatten einige Menschen eine Begegnung mit Ihm. Wir wollen uns diese Situation einmal genauer anschauen.


Unser Einleitungsvers zeigt wie die Magier, die König Herodes gesandt hatte, zu Maria und dem Jesus-Kind kommen. Sie sollten in seinem Auftrag herausfinden, was genau geschehen war und ihm alles genau berichten (V.8). Er hatte Angst um seinen Thron und wollte so schnell wie möglich herausfinden, ob ihm das neugeborene Kind gefährlich werden konnte. Wie wir in Vers 13 sehen, wollte er das Kind sogar umbringen.


Interessant ist aber der weitere Verlauf: Nachdem die Weisen (Magier) ihre Schätze zu dem Kind gebracht hatten, empfingen sie eine „göttliche Weisung“. Daraufhin gingen sie nicht zu Herodes zurück, der ihren Bericht erwartete, sondern nahmen einen anderen Weg zurück.


Das ist ein schönes Bild davon, was Begegnungen mit dem Herrn Jesus bewirken. Man ändert die Richtung und geht auf einem anderen Weg, als man gekommen ist. Das trifft zuerst auf die Bekehrung eines Ungläubigen zu. Dadurch, dass man den Herrn als persönlichen Retter annimmt, ändert sich das ganze Leben und dessen Ausrichtung.

Aber auch wenn man schon länger als Gläubiger dem Herrn nachfolgt, sind Begegnungen immer wieder wichtig und führen dazu, Korrekturen an unserem Kurs vorzunehmen. Sind wir dazu bereit?

Wenn Dich eine Predigt am Sonntag besonders anspricht oder Dir bei der Bibellese etwas neu bewusst wird, bist Du dann bereit deine Richtung anzupassen?

Ließ regelmäßig und mit Gebet in Gottes Wort, denn der Herr Jesus will auch Dir begegnen!

„[…] denn er zog seinen Weg mit Freuden.“ (Apostelgeschichte 8,39)


#richtungsänderung #jesus #menschen #baby #krippe #magier #erde #weise #korrektur #nachfolge #jesuserlebt