Der Prophet Obadja 2 - Schadenfreude


„Und du solltest nicht auf den Tag deines Bruders sehen* am Tag seines Missgeschicks und dich nicht freuen über die Kinder Juda am Tag ihres Untergangs.“ Obadja V.12


*Fußnote Elberfelder Bibelübersetzung: d.h. mit Vergnügen/Schadenfreude sehen


Ein Sprichwort lautet: Schadenfreude ist die schönste Freude!

Schadenfreude ist das Freuen über das Unglück oder Missgeschick anderer (Quelle: Wikipedia). Kann das denn wirklich die schönste Freude sein? Was sagt die Bibel dazu? Gibt es für Gläubige nicht andere und bessere Gründe für Freude?

Aus dem Propheten Obadja lernen wir: Schadenfreude ist nicht gut! Das Volk Israel lebte in schlechten Umständen. Armut, Nöte und Flüchtlingsdasein kennzeichnete ihren Alltag (Obadja V. 10-14) und das Brudervolk Edom hatte seine Freude daran, sie leiden zu sehen. Deshalb musste Obadja das Gericht Gottes über sie aussprechen.

Wie sieht das heute aus? Da ist ein Klassenkamerad oder ein Arbeitskollege, der Dich ständig ärgert. Dann plötzlich widerfährt ihm ein Unglück (z.B. Krankheit, Armut). Wie reagieren wir? Denken wir nicht leider viel zu oft: „Das geschieht ihm jetzt recht!“

Die Bibel hat dazu in Sprüche 17 Vers 5b eine klare Botschaft: „Wer über Unglück sich freut wird nicht für schuldlos gehalten werden (o. ungestraft bleiben)“

Deshalb wollen wir uns anspornen, nicht dem oben genannten Sprichwort nachzukommen, sondern uns viel mehr an guten Dingen erfreuen:

Freude über Kinder: „Ein weiser Sohn erfreut den Vater.“ (Spr. 10,1)

Freude an Gastfreundschaft: „Und er stieg eilends herab und nahm ihn auf mit Freuden.“ (Lk. 19,6)

Freude am Herrn im Himmel: „...aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen.“ (Joh.16,22)

Freude am Gebet: „...indem ich für euch alle das Gebet mit Freuden tue.“ (Phil.1,4b)

#Schadenfreude #Obadja #Sprichwort #jesuserlebt