Blick nach vorne


„Siehe, ich komme bald, und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk ist“ (Offb 22,12).


Der Glaube schaut nach vorne. Wer aus Glauben lebt, hat keinen Zweifel daran, dass das, was Gott uns über die Zukunft sagt, genauso auch in Erfüllung gehen wird. Die Dinge, die man hofft, sind für den Glauben so gewiss, als wären sie jetzt schon Wirklichkeit. Der Glaube wirkt wie ein Fernglas, das uns zukünftige Dinge so nah vor Augen holt, dass wir sie jetzt schon genießen können. Der vertrauensvolle Blick auf die wunderbare Hoffnung, die im Himmel auf uns wartet, gibt Kraft und hilft uns dabei, aktuelle Schwierigkeiten zu überwinden.


Außerdem motiviert uns der Vorausblick des Glaubens, in der gegenwärtigen Zeit Opfer einzugehen. Warum? Weil der Glaube auf die Belohnung schaut! Was motivierte Abraham dazu, im Land Kanaan wie ein Fremder in Zelten zu wohnen? „Er erwartete die Stadt, die Grundlagen hat, deren Baumeister und Schöpfer Gott ist“ (Heb 11,10). Was bewegte Mose dazu, lieber mit dem Volk Gottes zu leiden als die Schätze Ägyptens zu genießen? „Er schaute auf die Belohnung“ (Heb 11,26).


„Durch Glauben wird das Unsichtbare ebenso wirklich, ebenso nahe, wie wenn es tatsächlich vor unseren Augen wäre, ja, weit mehr sogar, denn vom Sichtbaren wird man enttäuscht, während es dem, was der Geist dem Herzen mitteilt, keine Enttäuschungen gibt.“ (JND)


Doch es ist eine Sache, darüber zu reden und eine andere, das auch wirklich zu praktizieren. Nehmen wir zum Beispiel das Versprechen des Herrn Jesus, das, wenn wir jetzt Dinge für Ihn und das Evangelium aufgeben, großartigen Lohn dafür empfangen werden. Ist das eine Wahrheit, die wir nur allgemein bejahen oder stützen wir uns im Glauben darauf und handeln in der Praxis auch entsprechend?


Charles Studd ist ein eindrückliches Beispiel dafür, was es bedeuten kann, gegenwärtige Opfer einzugehen, um sich Schätze im Himmel zu sammeln. Der ehemalige bekannte Cricket-Spieler setzte sein Vertrauen nicht auf Geld und Besitz, sondern machte sich Freunde mit dem „ungerechten Mammon“.


Beeinflusst die wunderbare Zukunft, die Gott dir verspricht, dein tägliches Leben? Wie gehst Du gegenwärtige Opfer ein, um dir Schätze im Himmel zu sammeln? Nimm Gott beim Wort und beziehe Ihn und die Zusagen, die Er dir gibt, in alle Entscheidungen deines Lebens mit ein!


#zukunft #blick #ausrichtung #himmel #jesuskommtbald #stadt #jesus #jesuserlebt #entrückung #lohn