Das Abendmahl (5) - Ein Gemeinschaftsmahl




"Der Kelch der Segnung, den wir segnen, ist er nicht die Gemeinschaft des Blutes des Christus? Das Brot, das wir brechen, ist es nicht die Gemeinschaft des Leibes des Christus? Denn ein Brot, ein Leib sind wir, die Vielen, denn wir alle nehmen teil an dem einen Brot.” (1. Kor 10,16-17)


Das Abendmahl ist ein Gemeinschaftsmahl. Dabei geht es konkret um Gemeinschaft mit Gott und dem Herrn Jesus – wir nennen es vertikale Gemeinschaft. Auf der anderen Seite geht es um die Gemeinschaft der Gläubigen untereinander – diese Form der Gemeinschaft nennen wir horizontale Gemeinschaft.


Gemeinschaft zu haben bedeutet, “gemeinsam an etwas teilzuhaben”. Mit dieser Bedeutung im Hinterkopf, kann man die oben zitierten Verse etwas besser verstehen.

Beim Abendmahl trinken wir aus einem Kelch, dem “Kelch der Segnung” und drücken dadurch die Gemeinschaft Seines Blutes aus. Wir brechen das Brot und drücken dadurch die Gemeinschaft Seines Leibes aus. Gemeinsam machen wir uns beim Abendmahl mit dem gekreuzigten und gestorben Christus eins.


Durch das Blut Jesu sind alle unsere Sünden weggewaschen, wir haben Frieden mit Gott und wurden mit Ihm versöhnt. Dadurch sind wir in eine Gemeinschaft mit all denen gekommen, die wie wir Anteil an dem Blut Jesu haben.


Beim Brotbrechen essen wir gemeinsam von dem einen Abendmahlsbrot und denken dabei an den Herrn Jesus, der für uns in den Tod gegangen ist. Gleichzeitig bringen wir zum Ausdruck, dass jetzt eine Gemeinschaft von Gläubigen existiert, die man den “Leib Christi” nennt.


Wenn wir das Brot brechen und jeder ein Stück davon abbricht und isst, dann bringt uns das in Erinnerung, dass alle echten Gläubigen auf der ganzen Erde miteinander verbunden sind. Sie bilden den Leib Christi und damit eine unverbrüchliche Einheit.


Das “eine Brot” spricht an dieser Stelle von der Gemeinde Gottes im “zeitlichen Sinne”, zu der alle Gläubigen auf der Erde zu einem bestimmten Zeitpunkt gehören.


Die Aussage von Paulus “denn ein Brot, ein Leib sind wir, die Vielen, denn wir alle nehmen teil an dem einen Brot”, macht auch klar, dass selbstverständlich nur Gläubige am Abendmahl teilnehmen können, denn nur Sie gehören zu dem einen Leib.


#jesuserlebt #abendmahl #gemeinschaft