top of page

Eine Pause einlegen


„Sechs Tage sollst du deine Arbeiten tun; aber am siebten Tag sollst du ruhen, damit dein Ochse und dein Esel raste, und der Sohn deiner Magd und der Fremde sich erhole.“ (2.Mo.23,12)

Der Stress im Alltag ist oft allgegenwärtig. Viele von uns kennen das. Termine auf der Arbeit, Termine im privaten Bereich, Besuche bei Verwandten oder Familie usw.

Doch der Schöpfer kennt Seine Geschöpfe ganz genau und möchte, dass neben der Arbeit auch eine Zeit der Ruhe und Erholung da ist. Im Alten Testament musste das Volk Israel den Sabbat halten. Am siebten Tag sollten sie ruhen und keinerlei Arbeit tun. Selbst das Manna sollte an diesem Tag nicht aufgesammelt werden (2.Mo.16,22f.)

Die Israeliten sollten an diesem Tag ruhen. Außerdem auch die Tiere, sowie alle Diener und die Ausländer, die nicht zum Volk gehörten. Wir dürfen heute den Sonntag als arbeitsfreien Tag kennen, doch auch hier gibt es bereits zahlreiche Ausnahmen.

Im Neuen Testament sagt der Herr Jesus zu Seinen Jüngern, dass sie ein wenig ausruhen sollen. Er weiß genau, wann Seine Jünger das nötig haben:

„Und er spricht zu ihnen: Kommt ihr selbst her an einen öden Ort für euch allein und ruht ein wenig aus. Denn es waren viele, die kamen und gingen, und sie fanden nicht einmal Zeit, um zu essen.“ (Mk.6,31a)

Auf der anderen Seite sollten wir immer beachten, dass es hier um eine Pause zur Erholung geht und nicht um einen Lebensstil. Gottes Wort fordert uns immer wieder auf, aktiv zu sein im Dienst für den Herrn und für die Gläubigen. Erholung sollte also nicht unser Leben auszeichnen.

„Faulheit versenkt in tiefen Schlaf, und eine lässige Seele wird hungern.“ (Spr.19,15)

Comentários


bottom of page