Gott ist absolut gerecht.


Das 13. Kapitel des Propheten Hosea beschreibt auf sehr bildhafte und eindrückliche Weise wie das Gericht über Israel kommen würde. Dabei wird eines ganz klar: Gott ist in allem, was Er tut, vollkommen gerecht!

Nach gutem Anfang des Volkes, kam es unter König Jerobeam I. zur Reichstrennung und darauffolgend zu einem schrecklichen Götzendienst. Anstatt Gott in Jerusalem anzubeten, wurden zwei goldene Kälber in Dan und Bethel aufgerichtet (V. 2) Das Volk war aufgeblasen und hörte nicht mehr auf das, was Gott ihnen zu sagen hatte. Es sündigte mehr und mehr – die Folge war das Gericht Gottes.


Du könntest Dich fragen: Ist das denn fair? Ist Gott gerecht? Ja, Gott ist vollkommen gerecht und nicht unberechenbar oder willkürlich.

Mich beeindruckt immer wieder, was am Kreuz auf Golgatha passiert ist. Gott richtet und verlässt in den 3 Stunden der absoluten Finsternis Seinen Sohn, Jesus Christus, für meine Sünden. Ist das gerecht? Der Gerechte stirbt für die Ungerechten. Verstehen kann ich das nicht, aber Jesus stirbt für meine Sünden, Er nimmt meine Schuld freiwillig auf sich. Gott ist absolut heilig und gerecht und muss deshalb jede Sünde richten (Rö 6,23). Gott ist in Seinem Gericht absolut gerecht und nicht grausam!

Kennst Du schon Jesus Christus als Deinen Retter? Es gibt keinen Retter außer Ihm (V.4). Wenn Du Gott Deine Sünden bekennst, ist Er treu und gerecht, dass Er dir die Schuld gerne vergibt. Er ist gerecht, wenn Er vergibt, weil Jesus schon für Deine Schuld gestraft wurde. Komm zu Ihm, Er wartet darauf, dass Du zu Ihm umkehrst!

Israel würde im gerechten Gericht Gottes wie eine Morgenwolke sein oder der Tau am Morgen, der schnell verschwindet. Gott würde wie ein Löwe, ein Bär und ein Leopard für das Volk sein, was ihm auflauert, um es zu attackieren (V.3.7.8).


Aber bei all dem vergisst Gott im Gericht nicht, gnädig zu sein! (V.14) Sein Volk wird in der Zukunft echte Wiederherstellung und Umkehr erleben.

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de