Jesus Christus – Ewiger Sohn und wahrhaftiger Gott


Jesus Christus ist der Sohn des lebendigen Gottes. Er ist der ewige Sohn, der immer im Schoß des Vaters war, ist und immer sein wird. Er ist das Wort, das im Anfang bei Gott war und das selbst Gott ist. Er ist über alles, Gott gepriesen in Ewigkeit; der Erste und der Letzte, das Anfang und das Ende, das Alpha und das Omega.


Alle Dinge wurden durch Ihn geschaffen und bis auf diesen Tag trägt Er alles durch das Wort Seiner Macht.


Hier auf der Erde bewies Er durch Wundertaten, dass Er wahrhaftig der Sohn Gottes ist. Er hat Menschen durch ein Wort geheilt, Dämonen ausgetrieben und Tote auferweckt. Er hatte die Macht, den Naturgewalten zu gebieten, auf dem Wasser zu gehen, Nahrung zu vermehren und Wasser in Wein zu verwandeln.


Er sagte von sich selbst, dass Er eins mit dem Vater ist, bestätigte, dass Er der Sohn Gottes ist, der einmal mit Macht und großer Herrlichkeit wiederkommen wird in Kraft (Joh 10,30; Mk 14,61.62). Er ist der Jehova des Alten Testaments, der große ICH BIN, der gesagt hat: „Ehe Abraham ward, bin ich“ (Joh 8,58). Er ist derselbe - der unveränderlich in sich selbst bestehende, der Schöpfer des Himmels und der Erde (Ps 102,27). Ja, Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit (Heb 13,8).


Jesaja nennt Ihn: Starker Gott und Vater der Ewigkeit (Jes 9,7). Er ist Adonai, der souveräne Herrscher, der auf dem Thron sitzt, von Seraphim umgeben, die Tag und Nacht ausrufen: „Heilig, heilig, heilig ist der HERR der Heerscharen“ (Jes 6,3; Joh 12,41).


Im Neuen Testament steht über Ihn geschrieben, dass die Engel Ihn anbeten (Heb 1,6). Doch schon während seines Lebens auf der Erde nahm Er die Anbetung von Menschen an, die allein Gott zusteht. So war es bei dem Blindgeborenen und auch bei Thomas, der vor Ihm niederfällt und sagt: „Mein Herr, und mein Gott“ (Joh 20,28).


Paulus spricht von Ihm als von unserem großen Gott und Heiland (Tit 2,13), der in der Form Gottes war und weil Er von Ewigkeit her Gott ist, im Gegensatz zu Adam, nichts rauben musste, um Gott zu sein (Phil 2,6).  


Die Heilige Schrift gibt Ihm Namen, die nur auf Gott zutreffen, sie zeigt uns in Verbindung mit Ihm Attribute, die allein Gott besitzt, berichtet von Seinen Wunderwerken, die allein Gott tun kann, stellt uns Menschen vor, die Ihn angebetet haben und lässt Ihn selbst davon Zeugnis ablegen, dass Er der Sohn Gottes ist.


Weil Er Gottes Sohn ist, sollen wir Ihn dafür anbeten und Ihm mit Hingabe dienen. Charles Studd hat einmal gesagt: „Wenn Jesus Christus Gott ist und für mich starb, kann mir kein Opfer zu groß sein, um es ihm darzubringen!“


Paulus hat es wie folgt ausgedrückt: „Was ich aber jetzt lebe im Fleisch, lebe ich durch Glauben, durch den an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat“ (Gal 2,20). Ist das auch Dein Lebensmotto?


Jan Philip Svetlik


#jesus #christus #sohn #gott #ewig #jesuserlebt

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de