Licht vs. Finsternis


Als Jesus in diese Welt kam, war Er das Licht der Welt. Licht hat nicht nur die Eigenschaft alles zu erleuchten und hell zu machen, sondern Licht erzeugt auch Wärme. Die Gesellschaft und das Umfeld, in das der Herr Jesus kam als Er Mensch wurde, war von einer totalen geistlichen Finsternis geprägt und von Kälte erfasst. Finsternis steht für die Entfremdung und Entfernung des Menschen von Gott, für die katastrophalen Auswirkungen der Sünde und alles das, was die Menschen ohne Gott tun.


Gott ist Licht (1. Joh 1,5), das ist Sein Wesen – Jesus war das Licht der Menschen und das Licht der Welt (Joh 1,4). Ohne den Herrn Jesus hätten wir wirklich keine Ahnung, wer Gott ist, wer wir Menschen sind, wie das ganze Universum entstanden ist und wohin unser Weg führt und welchen Weg wir gehen sollen. Wir hätten wirklich keinen Plan vom Leben.


Aber als Jesus in diese Welt kam, wurde die Finsternis mit dem Licht konfrontiert! Da schien das Licht in die Dunkelheit. Was für ein Glück! – Und doch haben nur wenige verstanden, was da vor sich ging und wer Jesus Christus wirklich war.


Jeder Mensch wurde in der Gegenwart des Herrn Jesus erleuchtet (Joh 1,9), was nicht bedeutet, dass jeder Mensch eine innere Kenntnis von Jesus besaß, sondern vielmehr, dass jeder einzelne Mensch „ins Licht gestellt“ wurde. In der Gegenwart Jesu fielen die Masken und Fassaden der Menschen einfach herunter. Alles wurde in Seinem Licht offenbar und transparent. Der Herr machte sichtbar, was im Herzen der Menschen war!


Mal ehrlich: Hast Du auch schon in Seinem durchdringenden Licht gestanden, hast Du Dich schon einmal so gesehen wie Er Dich sieht? Wenn Du in einem dunklen Raum das Licht einschaltest, dann werden Dinge sichtbar, die Du im Dunklen nicht sehen konntest. Vielleicht wird Dir klar, dass Du Staub wischen, aufräumen und noch andere Sachen in Ordnung bringen musst. Genau so ist es, wenn Jesus in Dein Leben hineinleuchtet – sag mal, kennst Du Ihn schon?

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de