Sensationslust oder Gebet


Am 12. Juni 2021 hat sich Erstaunliches und zugleich Schockierendes zugetragen. Bei dem Fußball-EM-Spiel Dänemark gegen Finnland ist Christian Eriksen plötzlich zusammengebrochen. Heute weiß man, er hatte einen Herzstillstand. Die Ärzte haben auf dem Feld um das Leben des Spielers gerungen. Tausende im Stadion und Millionen vor den Bildschirmen bekamen das live mit.

Ich fand die Reaktion einiger Persönlichkeiten erstaunlich. Der ehemalige Fußballer Per Mertesacker, Schiedsrichter-Experte Manuel Gräfe, Reporter Béla Rethy und sogar UEFA-Chef Alexander Ceferin waren sich in ihren Wortmeldungen einig: Lasst uns an Christian Eriksen und seine Familie denken und für sie beten!


Das hat mich beeindruckt und zugleich nachdenklich gemacht.


Was machen wir, wenn wir etwas Außergewöhnliches mitbekommen? Ich meine nicht, dass wir auch für einen Fußballer beten sollen (wobei das bestimmt nicht falsch ist ... vielleicht muss auch er noch umkehren zu Gott).


Was tun wir, wenn etwas in unserem (christlichen) Umfeld passiert? Ein Autounfall eines Fahranfängers, eine plötzliche Krankheit, ein tragischer Heimgang, ein Kind verunglückt oder, oder, oder... Tratschen wir dann nur über das Drama an sich? Haben wir eine ähnliche Sensationslust wie das Fernsehen, das am 12. Juni voll draufgehalten hat, als die Ärzte ihre Behandlung durchführten und Angehörige am Verzweifeln waren?


Oder ist unser erster Gedanke, lasst uns beten für die Leute, denen es gerade extrem schlecht geht? Wollen wir mitleiden? Oder Hilfe anbieten?


Vielleicht können diese VIPs, die in dieser Welt einiges an Image zu verlieren haben ein Vorbild für uns sein - ob sie gläubig sind oder auch nicht.


Lasst uns füreinander beten, aneinander denken, Hilfe leisten und Interesse zeigen, wenn dramatische Situationen eintreten.


1. Timotheus 2,1: Ich ermahne nun vor allen Dingen, dass Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen.


Römer 12,13a: an den Bedürfnissen der Heiligen nehmt teil.


1. Petrus 2,1: Leget nun ab ... alles üble Nachreden.


Kolosser 3,8: Jetzt aber leget auch ihr das alles ab: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, schändliches Reden aus eurem Munde.


#sensationslust #gebet #fussball #jesus #jesuserlebt #beten #füreinander #christianerksen