Wer ist heute Dein Levit?


„Und den Leviten, der in deinen Toren ist, sollst du nicht verlassen; denn er hat weder Teil noch Erbe mit dir.“ (5.Mo.14,27)


Im 5. Buch Mose lesen wir von vielen Geboten, die Mose dem Volk Israel vorstellt. Es handelt sich um Anweisungen, die Gott für Sein Volk im Land Kanaan vorgesehen hat. Dabei vergisst Gott niemanden. Er hat alles und alle im Blick.


In Kapitel 14 finden wir besonders die Speisevorschriften sowie den Zehnten. Dabei handelt es sich um den zehnten Teil des Ertrags, der für die Leviten, für Fremde, Waisen und Witwen bestimmt war (5.Mo.14,28f). Gott legt Wert darauf, dass die Leviten nicht vergessen wurden. Dieser Stamm hatte die besondere Aufgabe, sich um die Stiftshütte (das Haus Gottes) zu kümmern (4.Mo.1,50).


Aufgrund dieser exklusiven und sehr wichtigen Aufgabe, bekamen die Leviten kein Erbteil im Land Kanaan. Sie hatten sozusagen keinen Besitz und sollten von den übrigen Stämmen mitversorgt werden.


Kennst Du auch Leviten in deinem privaten Umfeld oder in deiner Gemeinde? Da ist ein Ehepaar oder eine Familie, die sich ganz besonders in der Kinder- oder Jugendarbeit einsetzt. Eine ältere Schwester, die viel unterwegs ist, um einsame Glaubensgeschwister zu besuchen oder der Bruder, der den Büchertisch organisiert. Das alles kostet Zeit und häufig auch Geld. Es bedeutet Verzicht.


Sind wir bereit, diejenigen, die fleißig am Haus Gottes arbeiten, mit zu versorgen? Es kann auch mal eine kleine Aufmerksamkeit sein. Ein Mittagessen, eine finanzielle „Spritze“ oder etwas anderes. Es gibt viele Leviten um uns her. Siehst Du sie?


Gott möchte, dass in Seinem Volk an alle gedacht ist. Dabei darfst Du mithelfen! Wer ist heute Dein Levit?


#hilfe #levit #volk #gottes #haus #versorgen #jesuserlebt