Zeichen am Horizont


"[...] Das Angesicht des Himmels wisst ihr zwar zu beurteilen, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht beurteilen?” - Matthäus 16,2f.


“Morgenrot schlecht Wetter droht”; “April, April macht was er will!” So und so ähnlich lauten einige alte Bauernregeln in Bezug auf das Wetter, die auch heute noch bekannt sind. Einige sind direkt in unseren Sprachgebrauch übergegangen und an den meisten ist tatsächlich auch etwas Wahres dran. Die Leute waren früher auf die Beurteilung des Wetters angewiesen, hatten noch keine Meteorologen, die Prognosen abgeben konnten. Durch Beobachtung konnten die Menschen verschiedene Muster im Wetter erkennen und ihre Schlüsse auf mögliche Ernteerträge im jeweiligen Jahr ziehen.


Anscheinend war das schon zu der Zeit Jesu auf der Erde normal und wurde von den Menschen angewandt. Hierauf bezieht Er Sich und stellt das ins Verhältnis zu viel wichtigeren Ereignissen als dem Wetter von morgen. Anhand der Zeichen der Zeiten kann man laut Jesus Christus auch schon annähernd erahnen, was als Nächstes kommt. Wie ist das heute?


Wenn Du um Dich herschaust und das Chaos siehst, das uns umgibt, dann stellt sich Dir doch bestimmt auch die Frage, wohin das alles führen soll. Wird alles gut werden oder stellt sich nicht vielmehr eine dumpfe, böse Vorahnung ein, dass es nicht mehr lange so weitergehen kann? Und tatsächlich können wir erkennen, dass diese Welt reif ist, reif für das Gericht Gottes. Die Bibel nennt das z.B. “den Schrecken des Herrn”. (2. Korinther 5,11) Es ist ein Tag von Gott festgesetzt, an dem Er die Welt richten wird. (Apostelgeschichte 17,31)


Das wird durch Jesus Christus geschehen, Den Gott zum Beweis aus den Toten auferweckt hat. Es wird ein Tag sein, der die Welt überrascht und mit einem Schlag trifft. (1. Thessalonicher 5,2f.)

Wann es soweit ist, kann ich Dir nicht sagen, nur, dass dieser Tag bestimmt kommt und wenn Du noch nicht mit Gott versöhnt bist, wird Er Dein Richter sein. Es muss dazu wirklich nichts mehr geschehen und es ist höchste Zeit, darum muss ich Dir zurufen:


“Lass Dich versöhnen mit Gott!” (2. Korinther 5,20) und “Verhärte Dein Herz nicht, wenn Du heute Gottes Stimme hörst!” - (vgl. Hebräer 3+4)


#wetter #zeit #chaos #jesuserlebt