Die Taufe mit dem Heiligen Geist


Ist das Gebet um die Taufe mit dem Heiligen Geist eigentlich biblisch? Ist es richtig, wenn wir so beten? Wir wollen der Frage einmal nachgehen.


Die Taufe mit dem Heiligen Geist wird in der Bibel an insgesamt 7 Stellen erwähnt. 3 Stellen in den Evangelien sprechen von der Taufe mit dem Heiligen Geist als einem zukünftigen Ereignis (Mt. 3,11; Mk. 1,8; Lk. 3,16). In den genannten Stellen wird die Taufe mit dem Heiligen Geist der Taufe des Johannes gegenübergestellt, der mit Wasser zur Buße taufte.


Die 4. Erwähnung der Taufe mit dem Heiligen Geist finden wir in Joh. 1,33, wo Jesus als derjenige charakterisiert wird, der mit Heiligen Geist tauft.


In Apg. 1,5 kündigt der Herr Jesus dann schließlich Seinen Jüngern an, dass sie nach “nunmehr nicht vielen Tagen” mit Heiligem Geist getauft werden würden. Diese Ankündigung des Herrn Jesus erfüllte sich zu Pfingsten, als der Geist Gottes vom Himmel auf die Erde gesandt wurde, um ab diesem Zeitpunkt sowohl in jedem Gläubigen, als auch in der Gemeinde zu wohnen (Apg. 2).

Später in Apg. 11,16 erinnerte sich Petrus an die Worte des Herrn zurück, Der die Taufe mit dem Heiligen Geist angekündigt hatte. Das eigentliche Ereignis war jedoch zu diesem Zeitpunkt schon Geschichte.


Aus der letzten Erwähnung der Taufe mit dem Heiligen Geist lernen wir am besten, was die Taufe mit Heiligem Geist bedeutet:


“Denn auch in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden.” (1.Kor. 12,13)


Das Wort “taufen” bedeutet eigentlich so viel wie “eintauchen oder untertauchen”. Bei der Taufe mit dem Heiligen Geist handelt es sich aber nicht um eine Taufe mit Wasser, wie es bei der Taufe des Johannes der Fall war. An Pfingsten kam der Heilige Geist auf die Erde, um dauerhaft in den Gläubigen zu wohnen und die Gemeinde / Versammlung zu bilden. Die Gemeinschaft der Glaubenden wurde sozusagen in den Heiligen Geist “eingetaucht”.


Paulus beschreibt das Ereignis, durch das wir “in einem Geist” alle “zu einem Leib getauft worden” sind als ein schon geschehenes Ereignis. Der Leib Christi, die Gemeinde Gottes, wurde an Pfingsten gebildet. Es handelt sich also um ein einmaliges und bereits abgeschlossenes Ereignis, was auch nie wiederholt werden kann, geschweige denn wiederholt werden muss.


Interessant ist auch, dass in den genannten Stellen nie davon gesprochen wird, dass ein einzelner Gläubiger mit dem Heiligen Geist getauft wird. Die Taufe mit dem Heiligen Geist ist die Geburtsstunde der Gemeinde.


Wenn heute ein Mensch zum rettenden Glauben an den Herrn Jesus Christus kommt, empfängt er den Heiligen Geist als Siegel (Eph. 1,13) “auf den Tag der Erlösung”, wird jedoch nicht mit dem Geist getauft.


#taufe #heiligergeist #geist #geistestaufe #taufe #pfingsten #gemeinde #versammlung #einmalig #jesuserlebt