Die Weihnachtsprophetie


Die Botschaft von Weihnachten ist schon viel älter als wir vielleicht auf den ersten Blick meinen. Sie existiert nicht erst seitdem Jesus von der Jungfrau Maria geboren und in Bethlehem in eine Krippe gelegt wurde, weil ansonsten kein Platz in einem der Gasthäuser für diese junge Familie war.


Schon vor über 2600 Jahren, d.h. mehr als 600 Jahre vor Christus hat der alttestamentliche Prophet Jesaja vorhergesagt, dass eine Jungfrau schwanger werden würde, um einen Sohn zur Welt zu bringen, dessen Namen Emmanuel heißen sollte (Jes 7,14).


Etwas später in dem gleichen Bibelbuch erfahren wir, dass dieses Kind nicht nur einfach ein Mensch, sondern gleichzeitig Gott sein würde (Jes 9,5). Der Herr Jesus, um den es hier geht, wird einmal als Könige der Könige herrschen, Er ist der verheißene König und Messias. Wir dürfen Ihn jetzt schon als den Wunderbaren, Berater, den starken Gott, usw. erfahren.


Der Prophet Micha weissagte in der Zeit von 740 bis etwa 687 v.Chr. und verrät uns sogar schon im Detail (Micha 5,1), wo der künftige Retter der Welt und Messias geboren werden sollte. Nämlich in Bethlehem, nicht weit entfernt von der Hauptstadt Jerusalem.


Als Jesus dann in Bethlehem zur Welt kam, wurde jede dieser vorgenannten Prophezeiungen im Detail erfüllt. Ob der Herr Jesus wohl in Israel erwartet wurde? Eins steht fest: Es waren nicht viele, die den Retter der Welt wirklich auf dem Schirm hatten und Ihn erwarteten.


Eine wichtige Sache lernen wir an dieser Stelle aus der Weihnachtsgeschichte: Wenn Gott etwas verheißen hat, dann hält Er auch ganz sicher sein Wort. Und wenn der Zeitpunkt gekommen ist, dass Er Sein Versprechen einlösen will, setzt Gott tatsächlich alle „Hebel in Bewegung“, damit das zustande kommt, was Er sich in Seinem Plan vorgenommen hat.


Vertraue Seinen Verheißungen in der Bibel! (Vgl. 2.Kor 1,20)



© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de