Gedanken zu Versen aus den Psalmen - Freude


Du hast Freude in mein Herz gegeben, mehr als zur Zeit, als es viel Korn und Most gab. (Psalm 4,8)


Wie passt das denn zusammen? Freude haben, obwohl die Umstände nicht rosig sind?

Leben wir im Moment nicht auch in so einer Zeit? Lebensmittel haben wir noch genug, aber die Einschränkungen, Probleme und Nöte sind nicht von der Hand zu weisen. Der eine spürt das mehr, der andere weniger. Aber genau dann, wenn es uns nicht gut geht, will der Herr Jesus uns Freude schenken. Das möchte dieser Vers uns sagen. Wenn wir mit den Dingen, die uns beschäftigen zu Ihm kommen, dann freut nicht nur Er sich, sondern auch wir können ruhig werden und Freude mit Ihm spüren:


Freude darüber, dass Er uns gerettet hat.

Freude darüber, dass Er uns jeden Tag bewacht.

Freude darüber, dass Er uns und unsere Nöte kennt.

Freude darüber, dass Er uns immer helfen will.

Freude darüber, dass Er immer bei uns ist.

Freude darüber, dass ...


Unbequeme Zeiten (auch unsere) können etwas Gutes haben. Sie lassen uns Dinge (Freuden) erleben, welche wir nie erfahren hätten, wenn immer alles glatt läuft.

Auch wenn der Weg durch Wogen, durch Dunkelheiten führt,

steht Jesus doch am Ufer, von uns oft unerkannt.

Was unsere Augen sehen, ist das was uns beschwert,

doch Er ist in den Leiden, von uns oft unerkannt.

(Frank Ullrich, 2011)

Freude im Herrn Jesus

macht mich allezeit

glücklich und zufrieden,

selbst in Schmerz und Leid.

(Walter Keune, 2010)

Freut euch in dem Herrn allezeit! (Philipper 4,4)


#freude #umstände #jesus #jesuserlebt #psalmen