Gott hat geredet.


"Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohn." (Hebr 1,1.2a)

"Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohn." (Hebräer 1,1.2a)


Hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, was passiert wäre, wenn Gott nach Seinen Erfahrungen mit uns Menschen in der Zeit des Alten Testaments, das Buch zugeklappt hätte? Stell Dir vor, Gott hätte ein für allemal einen Schlussstrich gezogen? Wurde nicht sowieso all Sein Reden und Bemühen von uns Menschen abgelehnt? Propheten wie Jesaja, Jeremia oder auch die ganzen kleinen Propheten, hatten es oft mit einem unbußfertigen Haufen von Menschen zu tun. Obwohl sie die Buße predigten, kehrte nur der kleinste Teil wirklich zu Gott um.


Gott sei Dank geht die Geschichte nach dem Versagen im Alten Testament weiter - und wie! Gott spricht ab sofort nicht mehr ausschließlich durch Seine Propheten und Diener, sondern jetzt spricht Er in der Person Seines eigenen Sohnes. Jetzt ist es soweit, dass Gott Mensch wird und in unser Verderben hinabsteigt. Unfassbare Liebe, dass Gott uns nach so viel menschlicher Misere noch nicht aufgegeben hatte.


Aber jetzt kommt die Krönung; Gott wird Mensch, um in Jesus Christus am Kreuz von Golgatha für unsere Sünden zu sterben. Tiefere Liebe kann man gar nicht haben. Und diese Liebe richtet sich an Dich und mich ganz persönlich. Gottes Reden "im Sohn", ist Gottes persönliches Reden zu Deinem Herzen.


Vertraust Du Ihm schon? Hast Du eine persönliche Beziehung zum Sohn Gottes?

© 2020 by jesus-er-lebt.de - info@jesus-er-lebt.de