Gott interessiert sich für jedes Detail Deines Lebens


In 1.Samuel 9 wird beschrieben, wie Gott Seinem Volk den König gibt, nach dem es verlangt hatte. Eigentlich wollte Gott Sein Volk führen, aber sie hatten einen König gefordert, weil sie so sein wollten wie die Völker, die sie umgaben. Das war kein guter Wunsch.


Saul sollte der erste König Israels werden. Allerdings war er kein König nach dem Herzen Gottes und doch ließ Gott es zu. Doch bis dahin war es noch ein weiter Weg, denn Samuel der Prophet und Saul kannten sich bis dato überhaupt noch nicht. Aber wie sollte Samuel dann Saul zum König salben?


Um das zustande zu bringen und ein Treffen der beiden herbeizuführen, gebrauchte Gott die verloren gegangenen Eselinnen von Kis, des Vaters von Saul. Gemeinsam mit einem Diener machte sich Saul auf die Suche nach den Eselinnen. Als sie die Tiere nicht finden konnten, machte der Diener Saul den Vorschlag in eine Stadt zu gehen, um dort einen Mann Gottes zu treffen, der ihnen über ihren Weg “Auskunft” geben sollte.


Gesagt – getan. So wurden Saul und Samuel zusammengeführt und Saul konnte in Kapitel 10 zum König gesalbt werden. Doch nicht nur das, auch die verloren gegangenen Eselinnen hatte Gott nicht vergessen! Wenn auch der Plan der Königsalbung viel schwerer zu wiegen schien, waren sie nicht egal.


Gott benutzt auch in Deinem und meinem Leben einzelne Details und Lebensumstände, um Seinen Willen mit Dir und mir ausführen. Gott benutzt kleine Dinge und Er benutzt große Dinge, um Seinen Plan mit jedem Einzelnen zum Ziel zu bringen. Er benutzte “verlorene Eselinnen” um Menschen zusammenzubringen. Vielleicht benutzt Er in Deinem Leben einen verlorenen Schlüsselbund, einen verpassten Termin oder welches Detail auch immer, um Seinen Plan auszuführen.


Und noch etwas, was ich Dir mitgeben möchte: Auch die kleinen Dinge in Deinem Leben, von denen Du vielleicht glaubst, dass Gott ihnen keine Beachtung schenken würde, sind für Deinen Herrn wichtig! Gott interessiert sich auch für die “verlorenen Eselinnen”. Danke Gott dafür!


“Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach Vorsatz berufen sind.” (Römer 8,28)